Yoga - Mehr Kraft, mehr Ruhe und rundum entspannt!



Sanfter Sport mit starker Wirkung

Was ist Yoga?

Der Übungsweg Yoga hat in seiner tausende Jahre alten Geschichte viele Wandlungen und Erneuerungen erfahren. Jeder dieser Wege ist richtig - für den Menschen, zu dem er passt.

 

Das ist einer der Gründe, warum Yoga auch heute noch so neu und zeitlos wirkt.

 

Dieser Übungsweg beinhaltet - wenn er den Traditionen des Hatha Yoga folgt, Körperübungen (Asanas und Bewegungsabläufe/Flows), Atemübungen (Pranayamas), Reinigungsübungen (Kriyas), Konzentrationsübungen (Dharanas),  Meditationen (Dhyanan) und - als das begleitend - eine ständige Selbsterforschung (Svadhyaya). 

 

Von Anna Trökes


Mein Yogastil - Hatha Yoga nach B.K.S. Iyengar

B.K.S. Iyengar: Yoga üben mit Hilfsmitteln.
Yoga Hilfsmittel: Decken, Kissen, Gurte, Klötze und mehr.

Hatha Yoga bedeutet: Kraft. Iyengar Yoga ist Hatha Yoga nach der weltweit praktizierten Methode von B.K.S. Iyengar. Die jahrhundertalte indische Philosophie bringt Körper, Geist und Seele in Einklang, durch das Üben von Asanas (Yogafiguren), Pranayama (Atemübungen) und Meditation.

 

Iyengar Yoga ist ein besonders anspruchsvoller und kraftvoller Stil des Hatha Yoga. Iyengar Yoga ist bekannt für präzises Üben und fordert Klarheit in der Ausrichtung des Körpers. Diese Yogaform verdanken wir der über 60 – jährigen Arbeit des weltbekannten Yoga-Meisters B.K.S. Iyengar. 

 

Eine Besonderheit des Iyengar Yoga ist der gezielte Einsatz von Hilfsmitteln. Dabei ermöglicht die Verwendung von Gurten, Decken, Klötzen usw. es jedem Übenden, die Asanas entsprechend seiner persönlichen körperlichen Voraussetzung einzunehmen. So ist es für Menschen jeder Altersgruppe und physischen Verfassung möglich ihren persönlichen Bedürfnissen entsprechend, Yoga zu üben und neue Kraft zu tanken. Die präzise Ausführung der Asanas hilft Ihnen die Flexibilität und Stabilität Ihres Körpers zu erhalten und zu verbessern.

 

Neben der indischen Yogaphilosophie nach B.K.S Iyengar praktiziere ich auch Yoga nach den christlichen Aspekten von Heinz Grill und Vinyasa Yoga.


Was Yoga alles bewirken kann

Bei regelmäßigem Üben kann Yoga folgende Verbesserungen bewirken:

  • Muskelverspannungen lösen.
  • Kopfschmerzen lindern und vorbeugen.
  • Rückenschmerzen lindern und vorbeugen.
  • Durchblutungsstörungen lindern.
  • Innere Unruhe abbauen.
  • Konzentration steigern.
  • Stress-Symptome (z.B.Schlafstörungen oder Anspannung) abbauen.
  • Muskeln aufbauen und straffen.
  • die Flexibilität Ihres Körpers erhöhen.
  • Ihre Kreativität steigern.
Hatha Yoga kann Stress und Schmerzen lindern! Alte Menschen werfen ihre Krücken weg.
Stress und Schmerzen mit Hatha Yoga lindern!

Allgemein wirkt sich Sport positiv auf unser Gehirn aus. Ergänzen Sie Ihr Training um Meditation und Atemtraining ergeben sich, laut aktuellen Studien, weitere Vorteile für ihr Gehirn. Regelmäßig zwanzig Minuten lang Yoga zu Üben hat einen großen Einfluß auf Geschwindigkeit und die Genauigkeit unseres Gedächtnisses.

 

Die Konzentration auf den Atem spielt bei Yoga eine große Rolle. In unserem Alltag sind unsere Gedanken schnell abgelenkt und unruhig. Es fällt uns schwerer uns auf eine Aufgabe zu fokussieren und sie zu bewältigen. Wenn Sie sich auf Ihren Atem konzentrieren, entspannen sich Ihr Körper und Ihre Gedanken einfacher und schneller. 

 

Oft fehlt uns Ruhe und Stille und wir fühlen uns ungeduldig und getrieben. Mit verschiedenen Asanas trainieren Sie, sich auf das Hier und jetzt zu konzentrieren. Diese Übungen beruhigen Ihr Nervensystem und verbessern Ihren Schlaf.

 

Einige Sportstudios bieten Detox Yoga an und bauen in Ihren Programmen Asanas ein, die sich auf Ihr Gewicht auswirken. Sie reichern Ihr Blut mit mehr Sauerstoff an, wenn Sie regelmäßig trainieren. Die Übungen massieren und regen Ihre Verdauungsorgane an, stimulieren Ihre Leber und Ihre Nieren und wirken stark entgiftend.

Asana (Yogaübung): Die Kindspose

Yoga Übungen wirken sich unter anderem auf Ihr endokrines Systems aus.  Dieses sondert Hormone an Ihren Körper ab.

 

Die sogenannte Childs Pose (Kindspose) wirkt beispielsweise beruhigend und verjüngend auf die Nebennieren, die eine Reihe von Hormonen wie Cortisol (Stresshormon) absondern. 

 

Viele Übungen vermitteln ein Gefühl von Kraft und Gleichgewicht und wirken sich positiv auf Ihr Selbstbewusstsein aus. Das regelmäßige Trainieren erhöht das Vertrauen in Ihre eigenen Fähigkeiten und Ihr Durchhaltevermögen. Sie stehen und fühlen sich wieder aufrechter und selbstbewußter. Diese Übungen können Ihnen ein besseres physisches Gefühl für Sicherheit geben. Asanas im Stehen vermitteln ihnen eine stärkere Verbundenheit mit dem Boden (der Erde). Sie stehen besser mit beiden Beinen im Leben. Der Krieger eins und zwei, sowie Trikonasana (das Dreieck) gehören zu den erdenden Yogafiguren. Vor allem in Zeiten physischer Veränderungen, wie Umzug oder Reisen sind diese Übungen eine gute Hilfestellung.

 

In Ihrer rechten Gehirnhälfte sitzt Ihre Intuition. Unser Alltag ist rational geprägt, wodurch wir unsere Intuition vernachlässigen. Eine regelmäßige Meditationspraxis verhilft Ihnen zu mehr Ruhe. Sie hören in sich hinein und lernen die Stille zu schätzen. Ihr Geist beruhigt sich und Sie beugen Ängsten vor. 


Jnana Yoga

Sandra Stümper

Hasenhofstraße 15

71111 Waldenbuch

Tel.: 07157 7052202

Kontaktformular/Anfahrt